Campingfahrzeuge in Zimbabwe

Für eine Rundreise auf eigene Faust mit einem Campingfahrzeug eignet sich in Zimbabwe nur ein Allradcamper. Dabei handelt es sich meist um Geländewagen entweder mit einem Camper-Aufbau oder mit einem bis zwei Dachzelten. Für gewöhnlich sind die Fahrzeuge auch mit kompletter Campingausstattung ausgerüstet.

So sieht ein Dachzelt aus:

Allrad mit Dachzelt in Zimbabwe

Diese Fahrzeugtypen gibt es in Zimbabwe nur sehr begrenzt zu mieten, meist nur im Zusammenhang mit einer geführten Tour, bei der der Vermieter selbst als Guide mitfährt.

Es gibt auf diesem Fahrzeugsektor ganz massive Preisunterschiede, aber auch ebenso erhebliche Qualitätsunterschiede.

Hervorragend ausgestattete Fahrzeuge und guten Service finden Sie in Botswana, Namibia und Südafrika. Dabei haben Sie die Wahl, entweder eine längere Tour zu unternehmen und dabei das Fahrzeug selbst über die Grenzen zu fahren, nach dem Motto der Weg ist das Ziel, oder sich das Auto nach Zimbabwe bringen zu lassen. Dies ist natürlich mit relativ hohen Überführungskosten verbunden, lohnt sich aber auf alle Fälle wenn Sie jemand sind, der gern auf diese Weise reist.

Vollausgerüstete 4x4 Campingfahrzeuge

Unsere Empfehlungen (clicken Sie auf die Logos um den Links zu folgen):

Bei Travel Adventures Botswana steht Ihnen Gogs unter folgender Email Adresse für Rückfragen zur Verfügung: Travel Adventures Botswana

Wenn Sie Rückfragen an Asco Car Hire haben, schreiben Sie eine Email an: Asco Car Hire

Value Car RentalFür Anfragen steht Ihnen Value Car Rental unter dieser Email Adresse zur Verfügung:  Value Car Rental

 BushloreWenn Sie mehr über Bushlore wissen möchten schreiben Sie Clyde: Bushlore 


Grenzformalitäten mit einem Mietwagen

Vorab bitten wir um Verständnis wenn wir für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Hinweise nicht garantieren können. Vorschriften können sehr kurzfristig geändert werden und bis diese Änderungen bekannt werden kann es eine Weile dauern. 

Was Sie bei Anmietung benötigen:

  • Eine schriftliche Genehmigung der Autovermietung, dass Sie mit dem Wagen über die Grenze dürfen.
  • Zulassungspapiere des Wagens (es wird behauptet, dass Sie das Original benötigen, aber das gibt Ihnen keine Autovermietung mit!)
  • Manche Autovermietungen versichern ihre Autos so, dass die Haftpflichtversicherung grenzübergreifend gilt, andere nicht. Fragen Sie beim Vermieter nach!
  • Sie sollten Ihre Pläne mit dem Mietwagen über die Grenze zu fahren allerspätestens bei Übernahme des Wagens der Vermietung mitteilen, besser ist es wenn Sie dies bereits bei Buchung tun, dann können die entsprechenden Papiere für Sie schon vorbereitet werden.

Was Sie an der Grenze tun müssen:

  • Normalerweise gehen Sie erst zum Immigration Schalter und kaufen Ihr Visum, das wird dort oft auch gleich abgestempelt.
  • Beim Zoll müssen Sie einen TIP (Temporary Import Permit) ausfüllen, hier kommen die Details Ihres Fahrzeugs hinein und auch evtl. weitere Ausrüstung, die Sie für die Dauer Ihres Aufenthaltes mitbringen, z.B. Kameras etc.
  • Beim Zoll zahlen Sie des Weiteren Carbon Tax (CO2 Steuer) und Straßensteuer, dies wird nach dem Hubraum des Autos bemessen.
  • Wenn Ihre Autovermietung keine grenszübergreifend gültige Haftpflichtversicherung mit anbietet, müssen Sie noch eine zusätzlich Haftpflichtversicherung abschließen.
  • Ein CVG (Commercial Vehicle Guarantee) wird noch fällig, dies wird Ihnen oft von "clearing agents" verkauft, die keine Uniform tragen. Das macht die Sache nicht ganz einfach, aber Sie können für gewöhnlich den Zollbeamten fragen, bei dem Sie ihre Carbon Tax bezahlen, zu wem Sie wegen des CVG gehen sollen.
  • Eine Besonderheit von Beit Bridge ist noch zusätzlich die Mautgebühr für die Brücke über den Limpopo, sie beträgt US$ 10.
  • Insgesamt rechnen Sie am besten in etwa mit ca. US$ 80 bis 100, je nachdem was Sie für ein Visum kaufen und was für einen Hubraum Ihr Auto hat.  Je nach Grenzübergang rechnen Sie am Besten mit ca. 1 bis 1,5 Stunden bei der Einreise. Beit Bridge kann noch länger dauern, je nachdem wieviel Betrieb herrscht. Meist können wir Ihnen aktuelle Informationen recht kurzfristig beschaffen, fragen Sie uns: zimbabwetravel.info.

Grundsätzlich gilt: Immer freundlich, höflich und respektvoll sein, dann wird Ihnen im Normalfall auch so begegnet. Nervosität und Ungeduld belasten nur die eigenen Nerven.

Indonga Travel Service

Africascout, Außergewöhnliche Reisen für Außergewöhnliche Menschen

Wild Zambezi

charitable organisations