Chirundu - Einleitung

Chirundu

Chirundu ist der Grenzübergang von Zimbabwe nach Zambia. Zwei Brücken überspannen hier den Zambezi River. Die alte Brücke stammt aus den späten 30er Jahren des letzten Jahrhunderts und bietet nur eine Fahrspur, was bei dem zunehmenden LKW-Verkehr zwischen den beiden Ländern zu sehr langen Wartezeiten führte. Des Weiteren mußte auch die zunehmende Belastung der alten Brücke durch den Schwerverkehr in Betracht gezogen werden. Anfang 2000 wurde die neue Brücke mit 2 Fahrspuren ca. 90 m entfernt gebaut.

Der Ort an sich ist durch seine Lage im Zambezital heiß und staubig und ständig voller riesiger Lastwagengespanne, die abwarten bis sie mit den Grenzformalitäten dran sind. Eine Besonderheit Chirundus ist dass man oft Elefanten antrifft, die besonders in der Nacht durch den Ort wandern. 

Etwas außerhalb des Ortes befinden sich ein paar kleinere Lodges von deren Anleger aus viele der Kanutouren auf dem Zambezi und in den Mana Pools Nationalpark hinein starten. Diese Lodges bieten teilweise ausgezeichnete Möglichkeiten zum Angeln nach den berühmten Tigerfischen des Zambezi. 

Indonga Travel Service

Wild Zambezi

charitable organisations